Hundersportverein Blankenburg Basisausbildung

Viele Interessenten kommen zu uns, weil sie einen Weg suchen, ihren vierbeinigen Freund so zu erziehen, dass sie sich mit ihm problemlos im ├Âffentlichen Raum bewegen k├Ânnen. ÔÇ×Ich will, dass mein Hund nicht nur zu Hause auf mich h├Ârt!ÔÇť, ist ein Anliegen, das uns immer wieder vorgetragen wird. Kein Problem! Oder doch? Das h├Ąngt nicht nur vom Hund ab (Rasse, individuelles Wesen), sondern in viel gr├Â├čerem Ma├če von dessen Besitzer. Am besten beginnen beide so fr├╝h wie m├Âglich.

Der Hundesportverein Blankenburg bietet daher (ausreichend Welpen vorausgesetzt) eine Welpenspielstunde an. Dort ├╝ben die Kleinen unter Anleitung einer Trainerin den artgerechten Umgang miteinander, erste Grundkommandos werden vorbereitet, und so mancher Besitzer lernt dabei Erstaunliches hinzu.

Sp├Ąter erfolgt die individuelle Ausbildung in Sachen Unterordnung. Unser Grundprinzip: Jeder Hundef├╝hrer bildet seinen Hund selbst aus. Dabei stehen dem Team Mensch/Hund in jeder Phase erfahrene, gepr├╝fte Ausbilder zur Seite. Im Mittelpunkt der Ausbildung steht die F├╝hrigkeit des Hundes mit und ohne Leine. Hinzu kommen Sitz-├ťbungen sowie das Ablegen in Verbindung mit Herankommen. Ziel ist das Bestehen der Begleithundepr├╝fung (jeweils im Fr├╝hjahr und Herbst m├Âglich). Diese wird von einer Leistungsrichterin/einem Leistungsrichter des Landesverbandes abgenommen und beinhaltet einen Wesenstest, Unterordnungs├╝bungen und einen Verkehrsteil im ├Âffentlichen Raum. Hinzu kommt eine Sachkundepr├╝fung f├╝r die Hundef├╝hrer. Die Begleithundepr├╝fung ist Voraussetzung f├╝r alle weiterf├╝hrenden hundesportlichen Disziplinen und von jedem Vereinsmitglied anzustreben.